Home » Der Reinliche Brger by Manuel Frey
Der Reinliche Brger Manuel Frey

Der Reinliche Brger

Manuel Frey

Published April 26th 2011
ISBN : 9786613759061
ebook
406 pages
Enter the sum

 About the Book 

Reinlichkeit ist eine Grundnorm unserer Kultur. Historisch sind Ordnung, Gesundheit, Schnheit Bedeutungsfelder des Begriffs. Aber wann ist Reinlichkeit im Wertesystem moderner Gesellschaften zu einem zentralen Verhaltensmuster geworden? Wer hatte anMoreReinlichkeit ist eine Grundnorm unserer Kultur. Historisch sind Ordnung, Gesundheit, Schnheit Bedeutungsfelder des Begriffs. Aber wann ist Reinlichkeit im Wertesystem moderner Gesellschaften zu einem zentralen Verhaltensmuster geworden? Wer hatte an seiner Durchsetzung ein besonderes Interesse? Welchen Einfluss hatte die neue Norm auf den Umgang der Menschen mit ihrem Krper, ihrer Kleidung, ihrer Umgebung? Und welchen Einfluss auf das Verhltnis Stadt - Land? Was fr eine Bedeutung hatte die Ausbung von Reinlichkeit fr die Wahrnehmung sozialer Unterschiede? Um Fragen wie diese geht es in dem Buch.Es behandelt die Entstehung und Verbreitung der Mustertugend Reinlichkeit im Zusammenhang des kulturellen und sozialen Wandels zwischen 1760 und 1860. Genauer: Manuel Frey untersucht historisch konkret, welche Rolle Reinlichkeitsnorm und Reinlichkeitsverhalten bei der Herausbildung und Konstituierung der sozialen Formation Brgertum gespielt haben. Dass Unternehmer, Offiziere, die Beamteneliten in den Ministerien, Universittsprofessoren, Landgeistliche und Mitglieder der freien Berufe sich als Angehrige einer Klasse empfanden, dafr war die Orientierung an gemeinsamen Normen und Wertvorstellungen ntig. Zentrale Norm und Verhaltensleitbild war Reinlichkeit, um 1800 zum Erkennungszeichen des Brgers geworden. Sie markierte auch die sozialen Unterschiede, wie etwa die Trennung von Brgerbdern und Volksbdern zeigt. Reinlichkeit sei, heit es in einem Text des Jahres 1869, ein Stck der Herrschaft, die der Geist ber das seelische und leibliche Leben fhrt. Sie war auch ein Stck der kulturellen Fhrungsrolle des Brgertums in der Gesellschaft des 19. Jahrhunderts.