Home » Medien Zur Langzeitspeicherung Elektronischer Daten by David Spisla
Medien Zur Langzeitspeicherung Elektronischer Daten David Spisla

Medien Zur Langzeitspeicherung Elektronischer Daten

David Spisla

Published October 17th 2014
ISBN : 9783656774754
Paperback
20 pages
Enter the sum

 About the Book 

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Allgemeines, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universitat Freiburg (Lehrstuhl fur Kommunikationssysteme), Veranstaltung: Einfuhrung in Digitale Langzeitarchivierung und Forschungsdatenmanagement,MoreStudienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Informatik - Allgemeines, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universitat Freiburg (Lehrstuhl fur Kommunikationssysteme), Veranstaltung: Einfuhrung in Digitale Langzeitarchivierung und Forschungsdatenmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschaftigt sich mit der physikalischen Erhaltung von elektronischen Daten (Bitstream Preservation). Ein Bitstrom (engl. bitstream) ist eine Sequenz von Bits in unterschiedlicher Lange. Zu betrachten sind Speichermedien, die als physische Tragersubstanz dieses Bitstromes dienen. Im Vordergrund steht die Diskussion hinsichtlich der Eignung fur die Langzeitspeicherung. Trotz Konkurrenz durch neuere Medien kann sich das Magnetband nach wie vor durch seine niedrigen Kosten und die hohe Haltbarkeit der Daten einer grossen Beliebtheit erfreuen. Allerdings werden in letzter Zeit verstarkt optische Speichermedien (CD-ROM, DVD, Blu-ray Disc) und Festplatten bzw. Festplattensubsysteme als Erg nzung oder Alternative herangezogen. Disketten konnten sich aufgrund ihrer niedrigen Speicherkapazitat und geringen Haltbarkeit nicht als primares Medium zur Langzeitspeicherung durchsetzen. Die praktische Anwendung eines Speichermediums in einem bestimmten Kontext erfordert strategische Uberlegungen. Dazu zahlen das Anfertigen mehrerer Kopien, die Sicherung der Daten durch kryptografische Prufsummen sowie eine regelmassige Medienmigration. Als Beispiel fur eine Umsetzung strategischer Uberlegungen wird die Langzeitspeicherung im Bundesarchiv sowie die Verwendung von Metadaten im Archiv-System DIMAG vorgestell